Der kanadische Produzent mit Wahlheimat London reflektiert auf seinem fünften Album als Caribou die letzten fünf Jahre seines Lebens. Viel Unerwartetes ist in Dan Snaiths Leben passiert, starke emotionale Momente, ein Todesfall, die Geburt seiner Tochter, haben ihm gezeigt, dass sich Vieles nicht planen lässt. Darauf spielt auch der Albumtitel, “Suddenly” an. Die neuen Tracks sind sehr abwechslungsreich und persönlich gefärbt, sogar seine mutter ist darauf zu hören. Caribous elektronischer Dance- Pop ist gespickt mit Referenzen. Mal sampelt er die 70er Jahre Soul Sängerin Gloria Barnes, ab und an geht es Richtung Spiritual Jazz und Pharoah Sanders, dann zieht es die Hörer auf den Dancefloor. “Suddenly” ist ein Pop Album, auf dem es viele Feinheiten zu entdecken gibt. 

Besonderer Tipp für Berliner: Am 15. August folgt die Liveumsetzung in der Zitadelle Spandau.

mehr