Okay Kaya wuchs in der Nähe von Olso auf, aber die gebürtige Norwegerin lebt schon länger in ihrer Wahlheimat New York. Musikalisch ist sie schwer zu fassen, den Kaya Wilkins, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, überrascht mit jedem Track. Mal geht es in Richtung Indierock, mal wird es psychedelisch, aber auch elektronische Beats und Pianoballaden hat Okay Kaya im Repertoire. Die meisten der 15 Tracks sind unter drei Minuten lang und wirken wie kleine Kurzgeschichten. In ihrem Texten geht es nicht immer um persönliche Erfahren, stattdessen sieht sich Okay Kaya als Beobachterin einer Welt, in der die Wahrheit manchmal lustiger ist, als man denkt. Humor ist ihr genauso wichtig, wie das Überraschungsmoment in ihrer Musik.    

mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.