Liebe mich, töte mich: Überraschend

Die letzten Wochen waren mit heiteren Sommergeschichten gefüllt und es wurde mal Zeit für einen knallharten Thriller. Und bei der Empfehlung von Publishers Weekly »Ein Pageturner, bei dem der Atem stockt!« musste es der Roman „Liebe mich, töte mich“ von Jennifer Hillier sein.

Das Cover deutet bereits mit einzelnen Rosenblättern auf schwarzen Stein das es unheimlich wird. Die Geschichte von Geo ist tatsächlich unheimlich. Georgina Shaw ist eine erfolgreiche Business-Lady mit einer dunklen Vergangenheit. Für die Vergangenheit wird sie ins Gefängnis gehen, das Gefängnis überstehen, aber die Vergangenheit wird sie nicht abschütteln.

Mehr möchte ich von Inhalt nicht spoilern, denn der Roman wird durch die Aufarbeitung der Geschehnisse und der überraschenden Wende getragen.

Autorin Jennifer Hilliers ist Kanadierin und schreibt in Englisch. Das vorliegende Werk ist ihre erste Auflage in Deutsch. Ich kann leider nicht beurteilen, ob die Arbeit der Übersetzer einen großen Einfluss auf einen Roman haben, wenn ja, haben hier Charlotte Breuer und Norbert Möllemann großartige Arbeit geleistet.

Der Roman liest sich flüssig, die Handlungsstränge halten durch, selbst die Nebenrollen sind leidenschaftlich beschrieben und erlebbar.

Besonders die Entwicklung der Hauptdarstellerin Geo hat mich gefesselt. Zuerst war sie mir eher unsympathisch, doch im Laufe des Buches wandelt sich meine Einstellung.

Viele Rückblenden erzählen von den Ereignissen in Geoginas Vergangenheit. Durch eine nachvollziehbare Einteilung des Romans in fünf Teile, war die Orientierung jederzeit möglich. Schön wäre gewesen, wenn es ein Inhaltsverzeichnis gegeben hätte.

Fazit

Ein „Pageturner“ ist der erste deutsche Roman von Hillier für mich nicht, aber ein gelungenen Thriller der etwas heftigeren Art.

Autorin Jennifer Hillier
Autorin Jennifer Hillier

Über die Autorin

Jennifer Hillier hat Angst im Dunkeln – bevor sie schlafen geht, überprüft sie mehrmals, ob alle Türen gut verschlossen sind. Trotzdem ist ihr Lieblingsautor Stephen King. Mit ihrem Mann und dem gemeinsamen kleinen Sohn lebt sie in Toronto, Kanada. »Liebe mich, töte mich« ist ihr erstes Buch auf Deutsch.

Aus dem Klappentext

Der Mörder hinterlässt grausame Botschaften. Und du weißt, sie gelten dir.

Vor vierzehn Jahren kehrte Geos beste Freundin Angela nach einer Party nicht nach Hause zurück. Nun wird ihre zerstückelte Leiche gefunden. Für die Polizei ist schnell klar: Angela ist das Opfer des berüchtigten Serienmörders Calvin James. Doch für Geo ist Calvin nicht nur ein Serienmörder. Für sie ist er ihre erste große Liebe. Seit vierzehn Jahren weiß sie, was in dieser einen Nacht geschah, und vierzehn Jahre lang hat sie niemandem davon erzählt. Doch dann werden weitere Frauen ermordet, auf dieselbe Weise wie damals Angela. Der Mörder hinterlässt am Tatort eindeutige Botschaften. Und diese Botschaften gelten Geo …

Zusammenfassung

  • Roman: Liebe mich, töte mich
  • Autorin: Jennifer Hillier
  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Penguin Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (13. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3328103899
  • ISBN-13: 978-3328103899
  • Originaltitel: Jar of Hearts
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 3,5 x 18,8 cm